Persönliche Beratung vor Ort

Wie kann ich mit Studienzweifeln umgehen? Was kommt nach dem Studienabbruch? Bei diesen und anderen Fragen hilft Ihnen die fachkundige Beratung durch Expertinnen und Experten. Eine Auswahl an Unterstützungsangeboten finden Sie auf dieser Landkarte.

N.I.S. – 2.0 | Netzwerk Gießen und Friedberg
Dieses Netzwerk ist Teil des Netzwerks zur beruflichen Integration von Studienabbrechenden in Hessen

Das „Netzwerk zur beruflichen Integration von Studienabbrechenden in Hessen“ (N.I.S. – 2.0) fördert die Etablierung von Info- und Beratungsangeboten an Hessens Hochschulstandorten. Hier werden die am Standort Gießen/Friedberg unterstützten Aktivitäten vorgestellt.

Serviceangebot

Im Beratungsnetzwerk „Studienabbruch? – Neustart wagen“ arbeiten Beratungsexpertinnen und -experten der Justus-Liebig-Universität, der Technischen Hochschule Mittelhessen, des Studentenwerks, der Agentur für Arbeit, der zuständigen Kammern und der Kreishandwerkerschaft vernetzt zusammen, um Studienzweifelnden am Standort Gießen/Friedberg umfassende und passgenaue Beratung anzubieten.

Studierende können sich im Rahmen regelmäßiger gemeinsamer Info-/Workshopveranstaltungen über die Unterstützungsmöglichkeiten der einzelnen Institutionen informieren, ihre individuelle Situation einordnen und im Anschluss Erstberatungsgespräche führen. Dabei werden die Weichen für eine mögliche weitergehende Beratung und Begleitung gestellt. Die Angebote am Standort Gießen/Friedberg reichen hier von der psychologischen Unterstützung über Prüfungscoachings bis hin zur begleiteten Vermittlung in die berufliche Ausbildung. Einen ersten Überblick über die Ansprechpartner und Aktivitäten vor Ort finden Sie auf dieser Website.

Für wen?

Das Projekt richtet sich an Studierende aller Studiengänge, die grundsätzliche Zweifel an der Fortsetzung ihres Studiums haben.

Kontakt

Ansprechpartner/-in:
Ansprechpartner/-innen finden Sie auf der Projektwebsite.


35384 Gießen
Hessen

Zur Projekt-Website